Myofasziale Triggerpunkttherapie​

Chronische Muskelverspannungen, Überlastungen, aber auch Verletzungen oder Operationen führen zu schlechterer Durchblutung der Muskulatur. Dies begünstigt die Entstehung sogenannter ,,Myofaszialer Triggerpunkte“ – mikroskopisch kleine Krampfknoten in den Muskeln, die häufig Auslöser von Schmerzen sind. Sie können weiters auch zu Bewegungseinschränkungen, verminderter Koordination und herabgesetzter Leistungsfähigkeit führen.

Aktive Triggerpunkte verursachen mitunter weit entfernt ausstrahlende Beschwerden. Für PatientInnen, die z.B. starke, ziehende Schmerzen vorne in der Schulter und am Oberarm verspüren, ist es oftmals erstaunlich, dass durch Behandlung von Myofaszialen Triggerpunkten auf der Rückseite des Schulterblattes ihre Schmerzen gelindert werden.

Um Probleme dauerhaft zu lösen, muss die Ursache behoben werden – der Schmerz muss dort behandelt werden, wo er entsteht. Unterstützend können Myofasziale Triggerpunkte nach physiotherapeutischer Anleitung auch selbstständig weiterbehandelt werden.

Ihr physiostraka Team

‭+43 676 9735945‬
‭+43 699 19296717
‭+43 680 2012345
‭+43 664 4145803
‭+43 676 83322764